Pressemitteilungen

Dürfen gerne veröffentlicht und zitiert werden.

NAVIS e.V. engagiert sich zur Unterstützung in der Ukraine

Aufgrund der aktuellen Ereignisse in der Ukraine hat sich die Moosburger Hilfsorganisation NAVIS e.V. dazu entschieden, medizinische Hilfsgüter direkt in betroffene Gebiete zu entsenden. NAVIS e.V. hat direkten Kontakt mit Krankenhäusern in der Region Lemberg und kann somit auch sicherstellen, dass die Hilfsgüter direkt in die richtigen Hände gelangen. Bei diesen Gütern handelt es sich um hochwertige medizinische Produkte, Verbandsmaterial und Notfallrucksäcke.

„Wir haben dazu unsere eigenen Lagerbestände reduziert und auch nochmal deutlich hinzugekauft“ so Michael Gmach, Schatzmeister von Navis e.V. „insgesamt entsenden wir somit Ware im größeren fünfstelligen Bereich“ so Gmach weiter.

Diese Entsendung findet in Kooperation mit einer weiteren Privatinitiative von Reinhard Hofmann und ehrenamtlichen Helfern aus Moosburg statt. Navis e.V. wird diese Initiative planerisch und logistisch unterstützen. Dazu wurden in dieser Woche bereits von vielen ehrenamtlichen Helfern von NAVIS e.V. im Lager in Moosburg Spenden gesichtet und sortiert, um die Dinge, die am Notwendigsten vor Ort benötigt werden auf den Weg zu bringen. Dies sind insbesondere medizinische Hilfsmittel, Nahrungsmittel, spezielle Babynahrung sowie Hygieneartikel, aber auch Feldbetten, Schlafsäcke und Isomatten.

Insgesamt werden sich somit an diesem Freitag vier Transporter mit insgesamt acht Helfern auf den Weg in die Ukraine begeben.

Bereits seit Anfang des Krieges in der Ukraine beobachten die Verantwortlichen von NAVIS e.V. das Geschehen und analysieren laufend die Lage, insbesondere wegen möglicher Ukraine Hilfen und Unterstützung in den beiden Kernkompetenzen, der medizinischen Hilfe sowie der Trinkwasserversorgung. Dazu ist NAVIS e.V. auch im ständigen Kontakt mit dem Robert-Koch-Institut (RKI) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Abstimmung von eventuellen Hilfsmaßnahmen.

Wie alle, so hoffen auch die Verantwortlichen von NAVIS e.V., dass bald eine Befriedung der Ukraine in Sicht ist, und dann, nach Einstellung der kriegerischen Handlungen, im Rahmen der Möglichkeiten von NAVIS e.V. in den Kompetenzen der medizinischen und infrastrukturellen Versorgung sowie der Trinkwasseraufbereitung auch vor Ort den Menschen geholfen werden kann.

Die Hilfe kommt direkt vor Ort an, wo sie benötigt wird. In Abhängigkeit der Sicherheitslage wird NAVIS e.V. auch weitere Beschaffungen sowie Hilfslieferungen in die Region Lemberg organisieren oder ggf. auch wenn notwendig, zu Hause in Bayern für die Flüchtlingshilfe tätig sein.

Für all dies benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung:

Spendenkonten:
Freisinger Bank e.G.
IBAN: DE71 7016 9614 0000 0011 12
BIC: GENODEF1FSR
Stadt-und Kreissparkasse Moosburg a.d.Isar
IBAN: DE66 7435 1740 0000 4140 00
BIC: BYLADEM1MSB

Sachspenden nimmt NAVIS e.V. derzeit nicht entgegen, diese können seitens spendenwilliger Mitbürgerinnen und Mitbürger gerne an die zahlreichen vorhandenen Initiativen direkt übergeben werden.

Digitale Vorlagen

Download Bilder, Druckfähiges Logo (300dpi) und Bildschirm (72dpi) Version von allen.

 

Presse Kontakt

Udo Schneiderwind
presse@navisev.de
+49 8761 7222999

Mehr Infos

Haben Sie noch Fragen? Checken Sie unsere FAQ Seite!